Lachen ist gesund

Nur schade, dass manch einem durch schiefe Zähne, dunkle Kronenränder, unterschiedliche Zahnfarben oder ungleiche Zahnfleischränder das Lachen schnell vergeht...

Schöne gesunde Zähne beeinflussen zunehmend unser Selbstwertgefühl und werden nicht selten mit Attraktivität, Erfolg, Karriere und Lebensqualität in Zusammenhang gebracht.

Die Kunst der Ästhetischen Zahnmedizin liegt nicht in einem weißen Zahn, sondern in dem obersten Gebot der Natürlichkeit "Zähne wie gewachsen".

Heutzutage ist es möglich, auf schonende Art und Weise Funktion und Ästhetik in der Mundhöhle wiederherzustellen.

Gerne beraten wir sie individuell zu Ihren Möglichkeiten.

Amalgamfreie Sanierungen

Immer mehr Patienten wünschen eine amalgamfreie und kosmetisch ansprechende Füllung auch im Seitenzahnbereich. Dafür stehen bei großen Defekten Keramik - oder Goldinlays und bei kleinen Defekten Kompositfüllungen zur Verfügung.

Bei Inlayversorgungen wird im Gegensatz zur Krone ein Maximum an eigener Zahnsubstanz erhalten. Ihre einwandfreie Herstellung erfordert höchste Genauigkeit von Zahnarzt und Zahntechniker und übertrifft die Durchschnittsversorgung sehr weit in Haltbarkeit und Ästhetik.

Inlays aus Keramik

Keramische Werkstücke werden im zahntechnischen Labor hergestellt und verarbeitet. Zur Herstellung bedarf es zuvor eines Abdrucks der Zähne, die zu versorgen sind. Das Keramikinlay wird in einem aufwendigen Vorgang mittels Säure-Ätz-Technik im Zahn adhäsiv "verklebt".


Eine absolute Trockenlegung durch ein Gummituch (Kofferdam) ist dabei selbstverständlich. Unter ästhetischen und qualitativen Aspekten ist das Keramikinlay bei entsprechender Indikation die erste Wahl.

Inlays aus Gold

Gold ist durch seine gute Verträglichkeit und Biokompatibilität für funktionellen Zahnersatz seit langer Zeit bekannt. Es gibt praktisch keine Nebenwirkungen. Dieser Vorteil ist besonders bei Allergien wichtig. Das Material ist zäh und unbegrenzt haltbar, also für große Belastungen bestens geeignet. Goldinlays werden daher besonders für die Sanierung großer kariöser Defekte im Seitenzahnbereich eingesetzt.

Veneers

Kennen sie das berühmte Hollywood - Lächeln? Dahinter steckten schon in den 50er Jahren feine Keramikschalen auf den Zahnoberflächen von Marilyn Monroe und anderen Stars. Die Pracht hielt nie lange. Heute ist die Technik ausgereift.



Veneers sind hauchdünne Keramikschalen, die speziell für die Frontzähne hergestellt werden. Anwendbar sind sie, wenn die Zahnsubstanz weitgehend erhalten ist, jedoch kleinere Schäden behoben oder ästhetische Veränderungen erfolgen sollen. Mit Veneers kann man Frontzähne völlig neu gestalten.

Minimalinvasive Kompositfüllungen

Aus gesundheitlichen Gründen findet der Füllungswerkstoff Amalgam wegen seines hohen Quecksilberanteils in unserer Praxis keine Verwendung. Die von uns gebrauchten Komposites sind dentale Kunststoffe, bestehend aus Keramikpartikeln in Kunststoff als Bindemittel. Da hierbei zwei unterschiedliche Materialien - nämlich Komposit und Zahnschmelz - verbunden werden, müssen spezielle Haftvermittler verwendet und der Zahnschmelz entsprechend vorbehandelt werden.

Verwendung von Kompositen: im Frontzahnbereich, bei Zahnhalsdefekten, sowie kleinen Defekten im Backenzahnbereich, wo sie sowohl ästhetisch als auch funktionell höchsten Ansprüchen genügen. Der zahnärztliche Zeitaufwand sowie die Materialkosten sind im Vergleich zu einer Amalgamfüllung um ein vielfaches höher, was die Preisdifferenz erklärt.