Zahnaufhellung/Bleaching

Warum werden Zähne dunkler?
Dafür gibt es viele Ursachen. Zu den häufigsten gehören das natürliche Älterwerden eine jeden Menschen und der Genuss zahnverfärbender Substanzen wie Kaffee, Tee, Cola, Tabak, Rotwein, usw. Auch die Verwendung von Tetracyclin, einem bestimmten Antibiotikum oder zuviel Fluorid während der Zahnbildung kann eine Verfärbung der Zähne verursachen.

Bleaching

Was man vor dem Bleaching wissen sollte
Vor jeder Zahnaufhellung, so empfiehlt die Bundeszahnärztekammer, stehen der Besuch beim Zahnarzt und eine gründliche Reinigung der Zahnoberfläche (professionelle Zahnreinigung). Ablagerungen bzw. Verfärbungen werden entfernt, was alleine schon einen aufhellenden Effekt erzielen kann. Wichtig ist auch, dass alle Zähne kariesfrei sind. Sonst können die chemischen Stoffe in den Zahn eindringen und Schäden verursachen.
Auch das Zahnfleisch muss gesund sein (kein Zahnfleischbluten, keine Zahnfleischtaschen). Zu beachten ist, dass sich die Füllungen und Verblendungen aus Keramik oder Kunststoff (z.B. Kronen oder Brücken) nicht bleichen lassen. Das bedeutet, dass sie nach der Bleichprozedur dunkler gefärbt sind, was der Zahnarzt möglicherweise anschließend durch neue Füllungen korrigieren muss.

Ist die Zahnaufhellung unbedenklich?
JA! Die Zahnaufhellung von Philips ist ein ausgereifter Prozess in der kosmetischen Zahnheilkunde. Der aktive Bestandteil, Wasserstoffperoxid, wird bereits seit vielen Jahren bei der Behandlung im Mund- und Rachenraum angewendet. Umfassende wissenschaftliche und klinische Studien haben gezeigt, dass die Zahnaufhellung unter Aufsicht eines Zahnarztes unbedenklich ist.

Wie lange hält das Ergebnis vor?
Im Durchschnitt geht man von etwa 5 Jahren aus. Das hängt jedoch stark von individuellen Begebenheiten ab. Wenn Sie sich an die einfachen Pflegeanleitungen nach der Zahnaufhellung halten, werden Ihre Zähne in Zukunft immer weißer sein, als vor der Behandlung. Um das strahlende Aussehen Ihrer Zähne zu erhalten, sollten Sie Ihre Zähne zweimal täglich putzen, Zahnseide verwenden und regelmäßig Ihre Zahnarztpraxis zur professionellen Zahnreinigung aufsuchen.

Die Methode in unserer Praxis: Philips ZOOM
Das so genannte Philips ZOOM Bleaching wird direkt in der Praxis angewandt und dauert ca. 2 Stunden. Nach einer kurzen Vorbereitung, bei der Ihre Lippen und das Zahnfleisch abgedeckt werden, wird ein mildes Zahnaufhellungsgel auf Ihre Zähne aufgetragen. Jetzt wird die Philips ZOOM! Lampe vor Ihrem Mund ausgerichtet, um alle Zähne zu beleuchten. Dieses Licht wird 15 Minuten die Wirkung des Zahnaufhellungsgels aktivieren. Je nach Bedarf und gewünschtem Aufhellungsgrad wird dieses Vorgehen 3-4 mal wiederholt.

Internes Bleaching
Abgestorbene oder wurzelkanalbehandelte Zähne werden leider oft dunkel und heben sich optisch von den Nachbarzähnen ab. Doch auch hier helfen spezielle Aufhellverfahren. Beim internen bleaching bringt der Zahnarzt die Bleichsubstanz direkt in den Wurzelkanal des Zahnes ein und verschließt die Öffnung provisorisch. Das Mittel bleibt mehrere Tage im Zahn. Sobald die gewünschte Zahnfarbe erreicht ist, kann der Wurzelkanal wieder verschlossen werden.